Aktuelle Newsletter

Euro-Bund Future – Unter Spannung!
18.05.2018
Der Anleihemarkt kommt nicht zur Ruhe – nachdem die Renditen für US-Staatsanleihen mit 10-jähriger Laufzeit gestern über 3,1% stiegen und damit auf den höchsten Stand seit Juli 2011 kletterten, legte auch die Rendite für die 10-jährige Bundesanleihe wieder zu (0,64%). Im Gegenzug rutschte der Euro-Bund Future erneut unter die 158er-Marke, die somit weiterhin heiß umkämpft bleibt. Aus charttechnischer Sicht bleibt der Future-Kontrakt dabei hochspannend, denn:
Daimler – Chance von 25 Prozent
15.05.2018
Auch über den Sommer könnte die Aktie von Daimler eher auf dem Seitenstreifen unterwegs sein. Doch mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie der im DAX notierten Daimler können risikofreudige Anleger eine starke Seitwärtsrendite erzielen. Daimler zog im Bus-Geschäft unlängst einen Rekordauftrag an Land. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erhalten in den kommenden Jahren bis zu 950 […]

Weitere Newsletter

DAX: 144 Prozent p.a. in 7 Wochen
29.11.2017
In den vergangenen Handelswochen schnaufte der DAX tief durch. Gibt es jetzt doch noch eine Jahresendrally? Mit einem StayHigh-Optionsschein auf den DAX können risikofreudige Anleger in relativ kurzer Zeit eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Stichwort Saisonalität. Der Dezember gilt laut Statistik als starker Börsenmonat. So wollen beispielsweise Investmentfonds am Jahresende ihre Jahresbilanz optisch aufbrezeln, indem sie […]
DAX – Kommt jetzt der Bullen-Konter?
04.12.2017
Während der Dow Jones in der vergangenen Woche ein Rekordhoch nach dem anderen erzielte und in der Spitze bis auf 24.328 Zähler kletterte, zeigte der deutsche Leitindex Nerven: insgesamt fünfmal scheiterte der DAX beim Versuch, die beiden hartnäckigen Widerstände bei 13.095/13.100 bzw. 13.200/13.220 zu überwinden. Weder im Tagesverlauf noch auf Schlusskursbasis gelang den deutschen Blue […]
EUR/GBP – Schiebezone gibt den Ton an
05.12.2017
Bei den BREXIT-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien schlug gestern beim Treffen von Jean-Claude Juncker mit Theresa May in Brüssel die Stunde der Wahrheit, denn von der Premierministerin wurden diesmal konkrete Vorschläge zur Einleitung des britischen Ausstiegs aus der Europäischen Gemeinschaft erwartet. Dementsprechend geriet auch das Britische Pfund unter Druck; nach der zwischenzeitlichen Erholung in […]
Apple: Chance von 31 Prozent
05.12.2017
Stellt Apple im Weihnachtsquartal einen neuen Verkaufsrekord auf? Sehr gut möglich. Auch das Chartbild der Apple-Aktie ist positiv. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf die Aktie von Apple können risikofreudige Anleger eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Man freue sich auf ein „großartiges Weihnachtsquartal“, wurde Apple-CEO Tim Cook Anfang November bei Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen per Pressemitteilung zitiert. „Von […]
Euro-Bund Future – Aufwärtstrend bestätigt
06.12.2017
Wenn vom Anleihemarkt die Rede ist, heißt es oft, dass sich derselbe kaum bewegt hat. Beim Blick auf die absoluten Zahlen mag das zutreffen, da die Range, in der die Kurse notieren, zumeist sehr eng gefasst ist. Aus charttechnischer Sicht lassen sich diese Bewegungen dennoch in Trends kategorisieren, wie sich aktuell beim Euro-Bund Future zeigt.
MDAX – Chartbild trübt sich ein
07.12.2017
Gerade sah es noch danach aus, als ob die deutschen Mid Caps den Weg zurück nach oben gefunden hätten. 27.154,89 Zähler stehen nun als Rekordhoch für die 50 Werte aus der zweiten Reihe zu Buche. Die anschließende Konsolidierung um die 27.000er-Marke passte zum Wochenbeginn noch idealtypisch ins bullishe Bild, gestern dann war jedoch Schluss mit der Rallystimmung.
WTI Rohöl – Chancen auf beiden Seiten
08.12.2017
Der Ölmarkt zeigte sich am Donnerstag von der neuen geopolitischen Lage im Nahen Osten wenig beeindruckt. Dass die Kurse sogar den Weg nach Norden einschlugen, lag aber möglicherweise eher an einer technischen Gegenbewegung auf die Kursrückgänge vom Vortag. Damit sind nun zwei gegensätzliche Szenarien denkbar.
IBEX – Neue Long-Signale werden greifbar
11.12.2017
Nachdem der Streit zwischen Madrid und Barcelona in den vergangenen Monaten das Kursgeschehen an der spanischen Börse bestimmte, scheint langsam wieder Normalität einzukehren. Der IBEX sackte zwar Mitte November noch einmal kurz unter das markante Oktober-Tief bei 9.992 Punkten zurück, konnte sich mittlerweile aber wieder deutlich über die runde 10.000er-Marke schieben. Dabei ist der Chart nicht nur für kurzfristig orientierte Trader interessant, sondern bietet auch in der größeren Perspektive ein paar interessante Aspekte.
US T-Bond – Noch ohne klare Richtung
12.12.2017
Vor dem morgigen Leitzins-Entscheid der US-Notenbank Fed – dem letzten in diesem Jahr und unter der Führung von Janet Yellen, deren Amtszeit im Februar 2018 endet – zeigte sich der Future auf die 30-jährige US-Staatsanleihe im gestrigen Handel nahezu unverändert. Mit Kursen um 153 schiebt sich der T-Bond weiterhin seitwärts – und pendelt damit seit Anfang Oktober in einer relativ engen Range um seine langfristige Durchschnittslinie.
Amazon: Chance von 34% Rendite
12.12.2017
Der Online-Handel boomt. Gerade in der Vorweihnachtszeit. Das Weihnachtsgeschäft bei Amazon läuft auf Hochtouren. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf die Aktie von Amazon können risikofreudige Anleger eine stattliche Seitwärtsrendite erzielen. Trotz des boomenden Online-Handels rechnet der Versandhandels-Riese Amazon laut Medienberichten nicht mit Lieferproblemen bei Paketdiensten in Deutschland. Kein anderes Unternehmen dürfte wohl so stark vom boomenden […]
Brent Rohöl – Gewinnmitnahmen nach neuem Jahreshoch
13.12.2017
Für Rohöl der Nordseesorte Brent ging es zum Wochenbeginn zunächst steil bergauf. Nachdem die Schließung einer Pipeline infolge eines Defekts vor der schottischen Küste vermeldet wurde, kletterte der Preis für ein Barrel (159 Liter) gestern auf ein neues Jahreshoch – und gleichzeitig auf den höchsten Stand seit Sommer 2015. Doch nach dem Sprung über die 65-Dollar-Marke endete der Ausbruch abrupt, und die Kurse sackten im Tagesverlauf deutlich nach unten.
RWE – Kalte Dusche für die Bullen
14.12.2017
Nachdem das RWE-Tochterunternehmen Innogy gestern Mittag die Gewinnprognose für das Jahr 2017 nach unten korrigierte, setzte in den Versorger-Aktien ein heftiger Ausverkauf ein. Im DAX brach der Kurs der Konzernmutter RWE um rund 13% nach unten weg, mit Notierungen klar unterhalb von 19 Euro (Tagestief bei 18,00 Euro) rutschte die Aktie ungebremst unter den langfristigen GD200 auf den niedrigsten Stand seit dem 04. August.
Gold – Trendwende oder nur ein kleiner Long-Impuls?
15.12.2017
Es war keine wirkliche Überraschung, dass die US-Notenbank vorgestern Abend den Leitzins anhob, denn dieser Schritt war mehrheitlich erwartet worden. Dass der Goldpreis daraufhin einen Satz nach oben machen würde, kam für viele Marktteilnehmer dann aber doch unerwartet – schließlich ist eine straffere Geldpolitik „normalerweise“ Gift für das glänzende Edelmetall, das weder Zins noch Dividende abwirft.
DAX – Anleger gehen in die Offensive
18.12.2017
Neben dem Oktober ist der Dezember „normalerweise“ einer der stärksten Monate auf dem Frankfurter Parkett, denn in den vergangenen 29 Jahren ging es für den DAX auf dem zwölften Kalenderblatt durchschnittlich 2,78% nach oben. Von einer Jahresendrally ist in diesem Jahr allerdings (bislang) wenig zu spüren. Im Gegenteil: Seit dem Allzeithoch bei 13.526 Punkten am 7. November stehen die Anleger auf der Bremse und der DAX pendelt (nach einem zwischenzeitlichem 700-Punkte-Rücksetzer) in einer Range zwischen 12.840 und 13.200 Punkten seitwärts.
MDAX – Wichtige Unterstützung verteidigt
19.12.2017
Die Turbulenzen der Steinhoff-Aktie machten dem MDAX am 6. Dezember einen Strich durch die bislang makellose Rally-Bilanz, denn mit dem größten Tagesverlust des Jahres (-2,23%) rutschte das Mid-Cap-Barometer zurück in Richtung 26.000-Punkte-Marke und drohte dort, ein Doppeltop-Muster zu vollenden. Am Freitag sah es dann auch kurz danach aus, als würden die Kurse an dieser charttechnischen Sollbruchstelle tatsächlich neue Verkaufssignale aktivieren. Doch so einfach wurde es den Bären nicht gemacht.
RWE: Chance von 35 Prozent
19.12.2017
In den vergangenen Wochen musste sich die Aktie von RWE einer kernigen Korrektur unterziehen. In den kommenden Wochen könnte der DAX-Titel seitwärts tendieren. Mit einem Inline-Optionsschein auf RWE kann man eine beachtliche Seitwärtsrendite erzielen. Innogy, die Ökostrom-Tochter von RWE, gab vergangene Woche bekannt, dass der Gewinn nicht nur in 2017, sondern auch im kommenden Jahr […]
Platin – Meistens kommt es anders als man denkt
20.12.2017
Nachdem Platin im September zum wiederholten Mal an der 1.000-USD-Marke scheiterte, büßten die Kurse innerhalb von nur drei Monaten 150 USD bzw. 15% an Wert ein, wobei Anfang Dezember sogar die markante Unterstützung im Bereich der Mai- und Juli-Tiefs unterboten wurde. Aus charttechnischer Sicht (eigentlich) ein klares Warnsignal, doch wie so oft an der Börse, kommt es anders als man denkt:
EUR/USD – BAUEN SICH DIE BULLEN EINE RAMPE?
21.12.2017
13% hat der Euro gegenüber dem US-Dollar im laufenden Jahr zugelegt – und das, obwohl die US-Notenbank gleich drei Mal an der Zinsschraube drehte. Zwar wurden den Kursen zum Jahresbeginn gute Chancen für eine Stabilisierung zugeschrieben, mit einem Konsensziel bei 1,06 USD hatten jedoch die wenigsten Analysten eine derart starke Erholung auf dem Schirm, die den Euro am 8. September immerhin bis auf das Niveau des 2012er-Tiefs hievte. Und mit Notierungen im Bereich von 1,209 USD muss auch noch nicht (Rally)Schluss sein, denn die Bullen könnten sich jetzt eine neue Rampe bauen.
Gold – Im nächsten Jahr wird alles besser?!
22.12.2017
Nein, das Jahr 2017 war nicht unbedingt ein Goldjahr! Zwar konnte das Edelmetall seit Jahresbeginn gut 10% zulegen, vergleicht man diese Zahl jedoch mit dem Dow Jones, der aktuell +25% vorne liegt, wird klar, wer im laufenden Jahr in Sachen Performance punktet. Für 2018 sind die Karten allerdings noch nicht verteilt, zumal Gold derzeit ganz unauffällig an seinem Comeback arbeiten könnte.
WTI Rohöl – Trendstark ins neue Jahr
27.12.2017
Während die Aktienmärkte 2017 das sechste Jahr in Folge (und das achte seit dem Ausbruch der Finanzkrise im September 2008) haussierten, gestaltete sich die Kursentwicklung am Ölmarkt etwas schwieriger. Immerhin - per Saldo wird 2017 mit einem positiven Vorzeichen enden, wenngleich die fulminante Aufholjagd aus dem Vorjahr (2016 sattelte Rohöl der Sorte West Texas Intermediate fast 45% auf) nicht einmal annähernd wiederholt werden konnte. Für ein respektables Plus von rund 10% hat es allerdings gereicht, und auch für 2018 zeigen die Trendpfeile klar nach oben:
Nasdaq 100 – Nase vorn!
28.12.2017
Auf der Suche nach den Top-Performern des Jahres 2017 kommt man am US-amerikanischen Tech-Index Nasdaq 100 nicht vorbei – mit einem Kursplus von gut 32% rangiert das Börsenbarometer zwar auf Jahressicht hinter dem chinesischen Honkong-Index Hang Seng (+34%), zoomt man jedoch etwas auf und blickt auf die Performance seit der Finanzkrise, punktet der Nasdaq 100 mit sagenhaften neun Gewinnjahren in Folge seit 2008! Damit hat der Tech-Index die Nase ganz eindeutig vorn, und aus charttechnischer Sicht könnte die Serie auch 2018 weitergehen:
EUR/USD – Starker Start ins neue Jahr?
29.12.2017
Die europäische Konjunktur brummt – deshalb reduziert die EZB ihre monatlichen Anleihekäufe ab Januar 2018 von 60 auf 30 Milliarden Euro. Und Euro ist auch gleich das richtige Stichwort, denn der hat sich kurz vor dem Jahreswechsel noch einmal ins Zeug gelegt: Mit dem höchsten Stand (1,1953) seit dem 27. November hat sich die europäische Gemeinschaftswährung gestern eindrucksvoll zurückgemeldet. Das Momentum liegt daher wieder ganz klar auf der Oberseite, denn:
DAX – Schwerer Start ins neue Jahr
02.01.2018
Für den deutschen Leitindex endete das alte Jahr suboptimal – mit dem deutlichen Rutsch unter die 13.000er-Unterstützung haben die Blue Chips den direkten Kontakt zur Spitze erst einmal verloren und müssen nun zusehen, nicht nach unten durchgereicht zu werden. Aus charttechnischer Sicht notiert der Index zwar (noch) in der breiten Seitwärtsrange zwischen 13.220 Punkten auf der Ober- bzw. dem Korrekturtief bei 12.810 Zählern auf der Unterseite und ist damit zunächst als neutral einzustufen. Auf die Bullen wartet dennoch ein schweres Stück Arbeit:
Deutsche Bank: Chance von 23 Prozent
02.01.2018
Kurz vor und kurz nach Weihnachten korrigierte die Aktie der Deutschen Bank. Eine Seitwärtsbewegung ist nun in den kommenden Wochen denkbar. Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie der Deutschen Bank kann man eine stattliche Seitwärtsrendite erzielen. Bei exakt 13,11 Euro markierte die Aktie ihr Kurstief des vergangenen Jahres. Dies passierte im September und von da […]
Gold – Perfekter Jahresauftakt
03.01.2018
Für die Aktienmärkte ging der Start ins neue Börsenjahr daneben, der deutsche Leitindex startete beispielsweise mit einem Tagestief bei nur noch 12.745 Zählern in die Saison 2018. Ganz anders dagegen Gold – das gelbe Edelmetall knüpfte nahtlos an die Erfolgsserie des vergangenen Jahres an und kletterte am achten (Handels-)Tag in Folge nach oben. Das ist nicht nur die längste Serie seit 2011, sondern die Kurse überwanden dabei gestern sogar eine entscheidende Hürde auf dem Weg zu weiteren Kursgewinnen – mit dem Sprung über die horizontale Eindämmungslinie bei 1.306 USD könnte jetzt der Knoten geplatzt sein, der den Goldpreis zuletzt in der Seitwärtsrange zwischen 1.260 USD auf der Unter- und 1.300 USD auf der Oberseite gefangen hielt.
Fielmann – Spannender Jahresauftakt
04.01.2018
„Brille: Fielmann!“, diesen Claim kennt vermutlich jede(r), doch auch für Nicht-Brillenträger ist das im MDAX gelistete Unternehmen interessant: in den vergangenen fünf Jahren legte die Aktie des Konzerns, dessen Gründer und Vorstandsvorsitzender Günther Fielmann einst das Prinzip Kassenmodell revolutionierte, solide 100% zu, davon 17% im gerade abgelaufenen 2017. Diese Erfolgsgeschichte könnte 2018 fortgeschrieben werden, wobei der Start ins neue Börsenjahr zumindest aus charttechnischer Sicht schon mal ausgesprochen spannend ist. Aktuell läuft die Aktie nämlich in ein Dreieck hinein, dessen bullishe Auflösung weitere Kursgewinne möglich machen dürfte:
Dow Jones – Erstmals über 25.000 Punkten!
05.01.2018
Die Indikationen zeigten es im Vorfeld bereits an – als der Dow Jones Industrial Average, US-Leitindex und damit Taktgeber für die Aktienmärkte rund um den Globus, gestern Nachmittag um 15.30 Uhr unserer Zeit in den Handelstag startete, leuchteten sie nur wenige Minuten später an der Anzeigetafel auf, die magischen 25.000 Zähler. Damit hat das Börsenbarometer einen neuen historischen Höchststand erreicht und den erfolgreichen Start ins Börsenjahr 2018 eindrucksvoll unterstrichen. Aus charttechnischer Sicht sind damit nun zudem frische Kaufsignale aktiviert, die den Index in noch höhere Regionen tragen könnten:
DAX – Neue Woche, neues Rekordhoch?
08.01.2018
Den misslungenen Start ins neue Jahr – der DAX rutschte zum Auftakt am vergangenen Dienstag zunächst auf das bisherige 2018er-Tief bei 12.745 Punkten ab – folgte eine Aufholjagd, die sich sehen lassen kann: Rund 3% legte der deutsche Leitindex auf Wochensicht zu und eroberte damit (fast) alle Widerstände auf dem Weg nach oben zurück. Lediglich das Dezember-Top bei 13.339 Punkten hindert die Blue Chips jetzt am Angriff auf das bisherige Allzeithoch vom 07. November.
Palladium – Bullen bleiben am Drücker
09.01.2018
Nachdem der Diesel-Motor verstärkt mit Image- (und anderen) Problemen zu kämpfen hat, steht der Benziner wieder deutlich höher im Kurs. Das dürfte einer der Gründe sein, weshalb der Preis für Palladium (unverzichtbar beim Bau moderner Benzin-Aggregate) im vergangenen Jahr mehr als 50% zulegen und damit im Herbst den ewigen Konkurrenten Platin (aktuell bei 973 US-Dollar) auf der Anzeigetafel hinter sich lassen konnte. Der 2017er-Anstieg bei Palladium verlief dabei geradezu bilderbuchmäßig – in einem mustergültigen Aufwärtstrendkanal arbeiten sich die Kurse nach oben, zuletzt bis auf das bisherige Allzeithoch bei 1.109 US-Dollar. Und das liegt immer noch in Schlagdistanz:
Deutsche Telekom: Chance von 20 Prozent
09.01.2018
Der charttechnische Aufwärtstrend bei der Aktie der Deutschen Telekom ist weiterhin intakt. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf das im DAX notierte Papier der Telekom kann man in nur wenigen Wochen eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Die Telekom treibt den Breitbandausbau in Deutschland voran. Das belegen die Zahlen für 2017. Wurden in den Jahren 2015 und 2016 pro […]
EUR/USD – Rolle rückwärts
10.01.2018
Manchmal ist gut einfach nicht gut genug – nach diesem Motto scheiterte der Euro zuletzt bei dem Versuch, das alte 2017er-Top zu überbieten. Ein Ausbruch über 1,2093 USD hätte die Gemeinschaftswährung auf den höchsten Stand seit Januar 2015 katapultieren können. Doch mit den neuen charttechnischen Kaufsignalen wird es zunächst nichts, denn das Hoch vom 04. Januar bei 1,2089 USD bleibt vorerst als 2018 Bestmarke stehen. Seitdem geht es abwärts:
MDAX – Saisonaler Rückenwind
11.01.2018
Beinahe hätte er es geschafft, der deutsche Mid Cap-Index: vorgestern schraubten sich die Titel aus der zweiten Reihe bis auf 27.150 Zähler, das ist der bislang höchste Stand im noch jungen Jahr 2018 und gleichzeitig auch nur den berühmten Wimpernschlag vom bisherigen Allzeithoch bei 27.255 Punkten entfernt, das am 29. November markiert wurde. Damit sattelte der MDAX in der Januar-Rally bis gestern früh gut 3,5% auf und machte die Korrektur vom Dezember, als die Kurse bis auf das Tief bei 25.936 Zähler absackten, zunächst wieder wett. Der anschließende Rücksetzer hat den Bullen nun aber erst einmal die Party verdorben:
SAP – Kursrutsch nach Abstufung!
12.01.2018
Es kommt nicht nur darauf an, was man sagt, sondern auch, wie man es sagt. Ein schönes Beispiel dafür lieferte gestern die Europäische Zentralbank (EZB), die mit ihrem jüngsten Protokoll eine Änderung der Wortwahl zur Geldpolitik in Aussicht stellte. Am Markt wurden diese Andeutungen prompt als Signal für einen näher rückenden Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik gewertet, was den Euro beflügelte und den DAX unter Druck setzte.
Gold – EZB, NAFTA und die Folgen
15.01.2018
Des einen Freud ist des anderen Leid, frei nach diesem Sprichwort profitierte – neben dem Euro – auch der Goldpreis am Freitag von den Überlegungen der EZB hinsichtlich einer restriktiveren Geldpolitik (und das, obwohl steigende Zinsen "eigentlich" Gift für das glänzende Edelmetall sind). Für zusätzlichen Auftrieb sorgten die zwischenzeitlich neu entflammten Spekulationen um einen möglichen Ausstieg der USA aus dem nordamerikanischen Freihandelsabkommen NAFTA. Während sich die Aktienmärkte hierzulande mit diesen Aussichten dementsprechend schwer taten, zündete Gold die nächste Rallystufe:
EUR/USD – Weiter aufwärts trotz saisonaler Schwäche?
16.01.2018
Der Ausbruch hatte sich bereits angedeutet, auch wenn die Gemeinschaftswährung mehr als einen Anlauf nehmen musste, um das wichtige 2017er-Jahreshoch bei 1,2093 US-Dollar (auf Schlusskursbasis) zu überbieten. Am Freitag war es dann endlich soweit, und mit einem bärenstarken Wochenstart untermauerte der Euro gestern seine derzeitige Stärke. 1,2296 USD stehen aktuell als 2018er-Bestmarke zu Buche, damit notiert die Gemeinschaftswährung jetzt auf dem höchsten Stand seit dem 19. Dezember 2014. Das macht weitere Kursgewinne greifbar:
Henkel – Chance von 22 Prozent
16.01.2018
Seit 2011 bewegt sich die Aktie der im DAX notierten Henkel in einem langfristigen Aufwärtstrend. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf die Aktie von Henkel können risikofreudige Anleger in nur wenigen Wochen eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Schwarzkopf, Fa, Theramed, Pril und natürlich Persil – dies alles sind bekannte Marken aus dem Hause Henkel. Die Produkte von Henkel […]
Dow Jones – 26.000 Punkte! Und was kommt jetzt?
17.01.2018
Es ist gerade einmal acht Handelstage her, dass der Dow Jones die 25.000er-Marke übersprungen hat. Oder sollte man in diesem Zusammenhang besser „überrannt“ sagen, denn die laufende Januar-Rally ist an Dynamik kaum zu toppen. Die Konsequenz: Gestern nahm der US-Leitindex auch die 26.000er-Hürde und schraubte seine bisherige 2018er-Bilanz zwischenzeitlich auf ein Plus von über 5%. Wer jetzt jedoch glaubt, der Dow Jones würde damit das Feld der Top-Indizes anführen, dem sei gesagt: es gibt tatsächlich zwei Börsenbarometer, die noch besser ins neue Jahr gestartet sind, nämlich der japanische Nikkei 225 (+5,2%) und, schöne Grüße an unsere Nachbarn, der österreichische ATX (+5,6%).
Nestlé – Neues Gewinnpotenzial nach Verkauf?
18.01.2018
An dieser Meldung kam in den vergangenen Tagen niemand vorbei - der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé verkauft seine US-Naschwerksparte für rund 2,3 Milliarden Euro an den italienischen Süßwarenhersteller Ferrero. Der bezeichnet sich selbst als drittgrößter Player am internationalen Schokoladen- und Süßigkeitenmarkt und strebt diese Position -gegen die Konkurrenz von Mars, Mondelez und Hershey – nun auch in den USA an. Nestlé wird den Verlust des Teilsegments verschmerzen, viel wichtiger scheint nämlich momentan die Stabilisierung des Aktienkurses:
Airbus – Neuer Höhenflug?
19.01.2018
Die Nachricht kam genau zur rechten Zeit. Gerade noch stand der Airbus 380 vor dem Produktions-Aus, jetzt geht es für das Großraumflugzeug doch weiter – nachdem die lange erwartete Bestellung der Airline Emirates über bis zu 36 Stück des Megafliegers (Auftragsvolumen: rund 13 Milliarden) endlich in Toulouse einging, machte sich Erleichterung beim europäischen Flugzeugbauer breit. Und bei den Anlegern, die der Aktie direkt auf ein neues Allzeithoch bei 92,56 Euro verhalfen, wodurch die bisherige 2018er-Bilanz zwischenzeitlich auf stolze 10,6% ausgebaut wurde. Das Hoch konnten die Bullen gestern allerdings nicht halten, und so müssen (zumindest) Charttechniker weiter zittern:
MDAX – Auf Rekordniveau!
22.01.2018
Am 19. Januar 1996 wurde der Mid Cap-Index MDAX ins Leben gerufen, und auf den Tag genau 22 Jahre später markierten die deutschen Nebenwerte ihr jüngstes Allzeithoch. 27.456,25 Punkte standen als Bestmarke am Freitag auf der Anzeigetafel, damit hat sich das Börsenbarometer im laufenden Jahr bereits +4,8% nach oben gearbeitet und den Kurseinbruch Ende Dezember, als die Notierungen (im Zuge des heftigen Abverkaufs der Steinhoff-Aktie) auf das Korrektur-Tief bei 25.936 Zähler abstürzten, komplett aufgeholt.
S&P 500 – 3.000 Punkte im Blick
23.01.2018
Shutdown? Welcher Shutdown? Nach knapp 69 Stunden haben die Demokraten ihre Blockade aufgegeben und einem Übergangshaushalt bis zum 8. Februar zugestimmt. An der Wall Street, wo die Streitigkeiten in Washington bis dato nur eine untergeordnete Rolle gespielt hatten, sorgte die Einigung dennoch für Erleichterung und den nächsten Rally-Impuls. Sowohl Dow Jones als auch S&P 500 und Nasdaq 100 setzten ihre Aufwärtsbewegung fort und gingen mit neuen Allzeithochs aus dem Handel.
Infineon – Chance von 21 Prozent
23.01.2018
In einem Aufwärtstrendkanal bewegt sich derzeit die Aktie der im DAX notierten Infineon. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf die Aktie von Infineon können risikofreudige Anleger in nur wenigen Wochen eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Klein und kaum wahrnehmbar sind Halbleiter Begleiter des täglichen Lebens. So speisen diese beispielsweise regenerative Energien in Stromnetze. Oder sie treiben Autos energieeffizienter […]
DAX – Nächstes Ziel 14.000 Punkte?
24.01.2018
Mit einem satten Eröffnungs-Gap (113 Punkte) startete der DAX gestern in einen Handelstag, der damit – im wahrsten Sinne des Wortes – aus dem Stand mit einem neuen Rekordhoch begann. 51 Sitzungen hat es gedauert, bis dem deutschen Leitindex der Sprung auf das nächste Allzeithoch gelang, das im weiteren Verlauf sogar noch auf 13.597 Zähler ausgebaut werden konnte. Aus charttechnischer Sicht ein starkes Signal, das nun jedoch durch weitere Kursgewinne bestätigt werden sollte.
Nasdaq 100 – 7.000 Punkte im Fokus
25.01.2018
Während das deutsche Technologie-Barometer TecDAX nach seinen jüngsten Kursgewinnen (inklusive einem neuen 2018er-Top bei 2.726 Zählern) den Rückwärtsgang einlegte und dabei erneut unter die 2.700er-Marke zurückfiel, lief der Nasdaq 100 zuletzt wie auf Schienen nach Norden. Seit Jahresbeginn legte der US-Techindex bereits rund 9% zu und markierte in den bislang 16 Sitzungen (von denen übrigens nur drei mit einem Minus endeten) schon 12 neue Rekordhochs.
Gold – Stehlen Rohstoffe den Aktien die Show?
26.01.2018
Die Schwäche des US-Dollar ist im Augenblick ganz klar die Stärke des Euro. Und vieler anderer Währungen (u. a. vom Britischen Pfund oder dem Japanischen Yen), die vom schwachen Greenback profitieren. Ein weiterer Markt, der aus der fallenden US-Währung einen nicht unwesentlichen Nutzen zieht, ist der Goldpreis. Der scheint momentan nur eine Richtung zu kennen: aufwärts! Und zwar konkret auf den höchsten Stand seit August 2016, womit nun eine relevante Schwelle im Chart erreicht wurde:
IBEX 35 – Haben sich hier die Bullen versteckt?
29.01.2018
Beim Stichwort Südeuropa denken Börsianer in erster Linie wohl an kränkelnde Banken und große Schuldenberge. Den Börsenkursen tut das aber scheinbar keinen Abbruch. Im Gegenteil sogar, denn mit Gewinnen von 5,5%, 7,5% und 8,7% laufen die Aktienindizes aus Spanien (IBEX 35), Griechenland (Athex 20) und Italien (FTSE MIB) im noch jungen Jahr 2018 allen anderen […]
DAX – Auf wackligem Boden
30.01.2018
Am Freitag sah es noch so aus, als ob der deutsche Leitindex die Euro-Stärke eiskalt kontern könnte, denn die Blue Chips zogen sich mit einem Tagesgewinn von 0,3% recht ordentlich aus der Affäre. Gestern jedoch zeigte sich, dass die aktuelle Schwäche im DAX nur bedingt mit dem starken Euro erklärt werden kann: Zum Wochenstart gaben die Top 30 der deutschen Wirtschaft – trotz eines Rücksetzers im EUR/USD – per Saldo rund 0,1% ab und rutschten dabei unter das Dezember-Top bei 13.339 Zählern zurück.
Daimler – Chance von 17 Prozent
30.01.2018
Ist Daimler nun auf der Überholspur? Fakt ist: Die Aktie von Daimler bewegt sich in einem Aufwärtstrendkanal. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf die Aktie von Daimler können risikofreudige Anleger in nur kurzer Zeit eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Jetzt wird es spannend bei Daimler. Übermorgen am Donnerstag findet die Jahrespressekonferenz des Stuttgarter Traditionskonzerns statt. Das DAX-Unternehmen wird […]
WTI Rohöl – Genug der Performance?
31.01.2018
Nach dem zwischenzeitlichen Top bei 66,65 US-Dollar am vergangenen Donnerstag ist die Rohöl-Rally in dieser Woche ins Stocken gekommen. Der Preis für ein Barrel Rohöl der Sorte West Texas Intermediate rutschte dabei gestern unter die 65-Dollar-Marke zurück, wodurch nun ein wichtiger Rückhalt auf die Probe gestellt werden dürfte:
Dow Jones – Achterbahnfahrt an der Wall Street
01.02.2018
Die Nervosität steigt. Nicht nur im DAX, sondern auch im Dow Jones. Der hatte bereits am Dienstag und damit im Vorfeld der mit Spannung erwarteten Rede Präsident Trumps zur „Lage der Nation“ den Rückwärtsgang eingelegt und ein rund 250 Punkte breites Abwärts-Gap in den vorher so makellosen Chart gerissen. Gestern dann stand der nicht minder bedeutsam eingestufte Leitzinsentscheid der Fed auf dem Programm, dem letzten unter der Führung Janet Yellens, deren Amtszeit mit dem neuen Monat endet. Für den Dow Jones glichen die vergangenen Sitzungen damit einer Achterbahnfahrt:
DAX – Neue Chancen nach dem Ausverkauf?
02.02.2018
Den Januar konnte der deutsche Leitindex noch mit einem soliden Plus von 2% beenden, doch der Start in den Februar ist am gestrigen Donnerstag gründlich misslungen. Nachdem der DAX über weite Strecken gemächlich in seiner „Komfortzone“ zwischen 13.200er-Barriere und der November-Abwärtstrendgerade bei 13.150 Punkten pendelte, setzte am frühen Nachmittag eine massive Verkaufswelle ein, die den Index im Tagestief bis auf 12.972 Zähler drückte. Obwohl sich das Chartbild damit deutlich eintrübte, lässt sich dem Rücksetzer auch ein positiver Aspekt abgewinnen:
Silber – Zinsangst drückt auf die Kurse
05.02.2018
Zum Wochenausklang waren (fast) alle Blicke auf den Aktienmarkt gerichtet, denn alleine im deutschen Leitindex betrugen die Verluste rund 1,7%. Im Tief stürzten die Blue Chips am Freitagabend nachbörslich sogar bis auf 12.700 Zähler ab und rutschten unter die vielbeachtete 200-Tage-Linie zurück. Verantwortlich dafür waren u. a. erhebliche Gewinnmitnahmen an der Wall Street (dazu gleich mehr), die dies- und jenseits des Atlantiks die Volatilitätsindizes nach oben trieben. Hierzulande schoss beispielsweise der VDAX-New (das sogenannte "Angstbarometer") 10% nach oben. Besonders überraschend dabei: Auch die Edelmetalle gaben auf breiter Front nach und stellten alles andere als einen sicheren Hafen dar. Besonders hart traf es Silber:
Dow Jones – Panik an der Wall Street!
06.02.2018
Der Abwärtsdruck an der Wall Street ist gestern in Panik umgeschlagen. Der Dow Jones büßte zeitweise fast 1.600 Punkte bzw. 6,3% (!) ein und schlug im Tagestief bei nur noch 23.924 Zählern auf. Gleichzeitig schossen die Volatilitätsbarometer in die Höhe. Der VIX (CBOE Volatility Index), der die Schwankungsbreite des S&P 500 misst, explodierte beispielsweise um mehr als 80% - und das hatte es selbst zur Hochzeit der Finanzkrise 2008 nicht gegeben!
BASF – Chance von 17 Prozent
06.02.2018
Die Aktie der im DAX notierten BASF könnte sich in den kommenden Wochen seitwärts bewegen. Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie von BASF kann man in nur kurzer Zeit eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Seit dem vergangenen Spätsommer strebte die Aktie des im DAX notierten Chemiekonzerns BASF nach oben. Durch die aktuell durchaus scharfe Korrektur am […]
MDAX – Gegenbewegung nach Verlusten?
07.02.2018
Bei 26.215 Zählern startete der MDAX Anfang Januar hoffnungsfroh in das neue Börsenjahr, das mit dem Rekordhoch bei 27.525 Punkten am 23. Januar den ersten Höhepunkt für die Mid Caps bereithielt. Möglicherweise aber auch den vorerst letzten, denn die heftige Verkaufswelle spülte auch den MDAX ganz weit ab vom Aufwärtskurs. Mit einem bisherigen 2018er-Verlust von rund 3,7% haben die deutschen Nebenwerte schon jetzt deutlich mehr eingebüßt als beispielsweise der Dow Jones, dessen 2018er-Performance – trotz Flashcrash und historischem Punkteverlust – am Montag „nur“ -1,5% betrug.
S&P 500 – Erholung läuft, aber …
08.02.2018
Als der Dow Jones am Montag binnen weniger Minuten rund 1.600 Punkte in die Tiefe stürzte und per Saldo den größten Tagesverlust seiner Geschichte einfuhr, sprach alle Welt vom „Crash an den US-Aktienmärkten“. Der S&P 500 stand dabei einmal mehr im Schatten des „großen Bruders“, obwohl der Index dank seiner Bandbreite von 500 gelisteten Unternehmen eigentlich der weitaus wichtigere und aussagekräftigere Leit-Index der USA ist - schließlich sind im Dow Jones Industrial Average „nur“ 30 Werte vertreten. Umso interessanter daher der Blick auf den Chart:
Brent Rohöl – Neue Verkaufssignale?
09.02.2018
Neben den Aktienmärkten kommt auch der Rohölsektor nicht zur Ruhe. Die mit einiger Spannung erwarteten US-Lagerbestände wiesen am Mittwochabend zwar einen geringeren Anstieg (+1,9 Millionen Barrel) aus, als von den Analysten im Konsens (+3,3 Millionen Barrel) erwartet worden war. Das hätte die Preise eigentlich stabilisieren oder gar nach oben treiben sollen, allerdings wurde gleichzeitig ein neuer Rekordwert (10,25 Millionen Barrel) bei der US-Ölförderung bekanntgegeben – was die Preise konsequenterweise auf Talfahrt schickte. Das US-amerikanische Rohöl der Sorte WTI rutschte in der Folge auf ein neues Monatstief, und die Nordseesorte Brent schmierte noch deutlicher ab:
DAX – Erholung zum Wochenstart?
12.02.2018
Am Freitag verabschiedete sich der deutsche Leitindex mit einem erneuten Minus von 1,2% ins Wochenende und beendete damit die zweite (deutliche) Verlustwoche in Folge – nachdem die Vorwoche mit einem Kurseinbruch von rund 4% endete, steht für die vergangenen fünf Sitzungen ein Kursrückgang von -5% zu Buche. Seit dem Rekordhoch vor fast drei Wochen hat der DAX somit 11% eingebüßt, und der Blick auf den Chart zeigt, dass weiter mit volatilen Börsen gerechnet werden muss:
EUR/USD – Unterstützung auf dem Prüfstand
13.02.2018
Noch in der Vorwoche sah es ganz danach aus, als ob der Höhenflug des Euro zunächst gestoppt – und stattdessen der Greenback wieder zulegen könnte. Trotz wachsender Inflationssorgen an der Wall Street verbesserte sich der US-Dollar auf Wochensicht nämlich um knapp 1,5%. Für die europäische Gemeinschaftswährung ging es hingegen im Tief bis auf 1,2205 USD zurück, doch mit dem Start in die neue Handelswoche scheint der Wind wieder zu drehen:
DAX – Chance von 21 Prozent
13.02.2018
Der DAX fuhr in den vergangenen Tagen Achterbahn. Mit einer volatilen Seitwärtsbewegung könnte es nun weitergehen. Mit einem Inline-Optionsschein auf den DAX können risikofreudige Anleger in nur wenigen Wochen eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Bei 13.597 Punkten erklomm der DAX am 23. Januar sein aktuelles Allzeithoch. Danach aber war es erst einmal vorbei mit der Herrlichkeit […]
Euro-Bund Future – Trägt der Boden?
14.02.2018
Es bleibt dabei – das Thema Zinserhöhung beherrscht weiter das Kursgeschehen. Insbesondere vor den am heutigen Nachmittag (14.30 Uhr MEZ) veröffentlichten US-Verbraucherpreisen, von denen sich die Anleger neue Hinweise auf die künftige Geldpolitik der US-Notenbank erwarten, könnten die Ausschläge wieder dementsprechend größer ausfallen. In den Anleihemarkt kam dabei schon gestern neue Bewegung:
DAX – Nur eine Schrecksekunde!
15.02.2018
Das deutsche Leitbarometer arbeitete sich gestern in einem (zunächst) ruhigen Handel über weite Strecken an der 12.300er-Marke ab, doch dann schlug die Uhr halb drei, und die aktuellen US-Verbraucherpreise liefen über den Ticker: Mit einem Anstieg von 2,1% im Vergleich zum Vorjahresmonat fielen die Preissteigerungen deutlich stärker aus, als erwartet (+1,9%). Prompt sackte – neben dem Dow-Future – auch der DAX bis aufs Tagestief bei 12.075 Zählern ab. Der Sell-off dauerte diesmal aber nur eine Schrecksekunde – per Tagesschluss eroberte der Index sogar den wichtigen Widerstand bei 12.330 erfolgreich zurück und konnte nachbörslich weiter zulegen.
Airbus – Starke Zahlen beflügeln die Aktie
16.02.2018
An einer Aktie kam man gestern nicht vorbei, und das lag an dem hervorragenden Zahlenwerk, das vom dazugehörenden Unternehmen vermeldet wurde: Mit einer Verdreifachung des Gewinns (im Vergleich zum Vorjahr) und einem Überschuss von knapp 2,9 Milliarden Euro hat unser heutiger Headliner nicht nur die Erwartungen der Analysten, sondern auch die eigenen Ziele weit übertroffen. Die Rede ist natürlich von Airbus, die den MDAX nach einer wahren Kursexplosion von rund 10% am Donnerstag klar anführten. Aus charttechnischer Sicht wird es damit richtig spannend:
EUR/USD – Spannendes Chartbild
19.02.2018
Mit einem Kurs von 1,256 USD kletterte der Euro am Freitagvormittag auf den höchsten Stand seit dem 16. Dezember 2014. Wer jedoch glaubte, dass bei der europäischen Gemeinschaftswährung nun endlich neue Long-Impulse aktiviert werden, musste sich im weiteren Tagesverlauf eines Besseren belehren lassen: Zum dritten Mal  in nur drei Wochen scheiterte der Euro nämlich an dieser entscheidenden Hürde und damit am Ausbruch aus der zuletzt bestimmenden Seitwärtsrange, zum Handelsschluss fielen die Notierungen sogar recht deutlich unter die 1,25er-Marke zurück. Das wirft Fragen auf:
Dow Jones – Ist das Schlimmste überstanden?
20.02.2018
So schnell kann es gehen – nach zwei verheerenden Verlustwochen, in denen der US-Leitindex vom Rekordhoch bei 26.617 auf das Korrekturtief bei 23.360 Punkten abstürzte und dabei über 12% an Wert verlor, legten die US-Blue Chips mit sechs positiven Sitzungen in Folge die stärkste Woche (+4,25%) seit Beginn der Trump-Rally im November 2016 aufs Parkett. Von Korrektur keine Spur (mehr), frei nach diesem Motto scheint der Dow Jones damit alle negativen Tendenzen wieder abgeschüttelt zu haben. Oder?
Deutsche Bank – Chance von 23 Prozent
20.02.2018
Die Aktie der Deutschen Bank konnte sich nach einer strengen Korrektur stabilisieren. Die DAX-Aktie profitierte jüngst von einer zunehmenden Zinsfantasie. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf Deutsche Bank können mutige Anleger in nur kurzer Zeit eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Die Börse schaut derzeit insbesondere auf die Inflationsdaten aus den Vereinigten Staaten. Denn eine deutlich anziehende US-Teuerungsrate könnte […]
MDAX – Mid Caps zurück auf der Überholspur?
21.02.2018
Mit einem Kursgewinn von 0,9% hat der MDAX seine Erholung gestern fortgesetzt und damit eine wichtige charttechnische Unterstützung verteidigt. Während der DAX noch ein gutes Stück von seiner Schlüsselstelle bei 12.600 Zählern entfernt ist, überboten die Mid Caps bereits in der Vorwoche den Bremsbereich rund um die 26.000er-Marke. Nach der Rückeroberung dieser wichtigen Hürde und der Rückkehr in die rund 1.000 Punkte breite Schiebezone hat der Index nun alle Chancen für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in der Hand:
EUR/USD – Achtung, Doppeltop
22.02.2018
Von wegen, Devisen seien langweilig – im Chart des vielbeachteten Währungspaares Euro/US-Dollar bildet sich nach dem heftigen Auf und Ab der vergangenen Wochen jetzt ein Doppeltop aus, und das verspricht nicht nur Hochspannung, sondern könnte in der Folge auch neue Verkaufssignale auslösen. Zumindest dann, wenn der Euro seine aktuelle Schwäche fortsetzt und unter eine trendrelevante Chartmarke fällt:
Telekom – Im freien Fall?
23.02.2018
Manchmal scheinen die Kursbewegungen an den Börsen schlichtweg ein Rätsel zu sein, wie sich am Beispiel Telekom eindrucksvoll zeigt. Die Aktie des Telekommunikationsgiganten stürzte gestern quasi ohne Vorankündigung auf den tiefsten Stand seit dem 07. Januar 2015! Und das, obwohl der Konzern seinen Überschuss um fast 30% auf 3,5 Milliarden Euro steigern konnte. Dank der US-Steuerreform freuen sich die Bonner gerade über einen Sonderertrag von 1,7 Milliarden Euro. Von den Anlegern wurde diese Freude indes nicht geteilt:
DAX – Neue Woche, neue Impulse?
26.02.2018
Der deutsche Leitindex hat sich in der zurückliegenden Woche schwer getan. Am Montag mit einem Top bei 12.505 gestartet, ging es in der Folge erst einmal schleichend, aber stetig abwärts. Und wieder waren es die Ängste vor den geplanten Zinserhöhungen der US-Notenbank, die eine Erholung immer wieder ausbremsten. Am Ende verabschiedete sich der DAX mit einem überschaubaren Plus von 0,3% auf Wochensicht aus dem Handel, womit die charttechnische Ausgangslage unverändert spannend bleibt:
Daimler – Bullen brauchen Kraft
27.02.2018
Deutsche Unternehmen stehen in Fernost weiter hoch im Kurs. Dass sich der chinesische Automobilbauer Geely mit einem Anteil von rund 10% bei Deutschlands Kultmarke mit dem Stern einkauft hat, kam für viele Anleger aber dennoch überraschend - schließlich galt das (Übernahme-)Interesse der Chinesen zuletzt vor allem spezialisierten Mittelständlern, wie Kion, Kuka, Putzmeister oder Manz. Kein Wunder, dass der Coup zum Wochenstart auch für Skepsis sorgte und die Daimler-Aktie zunächst ans untere Ende des DAX-Tableaus schickte. Und das warf die Papiere ein gutes Stück zurück:
E.ON – Chance von 26 Prozent
27.02.2018
Die Aktie von E.ON konnte jüngst einen charttechnischen Abwärtstrend nach oben durchbrechen. Doch der Weg zurück in den zweistelligen Kursbereich ist weit. Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie von E.ON kann man jedoch in relativ kurzer Zeit eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Seit Mitte November tendierte die Aktie von E.ON Richtung Süden. Diesen kurzfristigen, charttechnischen Abwärtstrend, […]
MDAX – Charttechnisch interessant
28.02.2018
Es bleibt dabei – die Nebenwerte outperformen die Blue Chips auch im Jahr 2018, denn trotz der deutlichen Februar-Delle liegt der MDAX mit einer bisherigen Jahresperformance von +0,5% klar vor dem deutschen Leitindex, der gestern wieder einmal nicht von den guten US-Vorgaben profitieren konnte und dementsprechend für’s laufende Jahr immer noch eine Negativ-Bilanz von -3,3% aufweist. Und auch charttechnisch ist der Mid Cap-Index schon einen Schritt weiter:
Bayer – Doppeltief oder neues Verkaufssignal!
01.03.2018
Mitte September 2016 war der Deal perfekt – für knapp 66 Milliarden US-Dollar (128 US-Dollar pro Aktie) einigte sich Bayer mit Monsanto auf eine Übernahme, die als die teuerste in die Geschichte deutscher Unternehmen eingehen wird. Wenn sie denn zustande kommt, denn der Termin wurde seither wegen einer Vielzahl ausstehender Genehmigungen bereits mehrfach verschoben. Nicht ins Konzept der Konzernführung dürfte dabei auch der gestrige Kursverlust passen:
DAX – 12.000 Punkte erneut auf dem Prüfstand?
02.03.2018
Der Februar endete im DAX mit einem Minus von 5,7%, und das ist durchaus eine Hausnummer, denn nur dreimal performte der deutsche Leitindex im zweiten Monat auf dem Kalenderblatt noch schlechter. Zuletzt übrigens im Krisenjahr 2009, als die Blue Chips einen Februar-Verlust von 11,4% hinnehmen mussten. Doch auch der Start in den März ging gestern gründlich daneben – mit einem Kursrückgang von knapp 2% hat der DAX wieder einmal alle zwischenzeitlichen Erholungstendenzen beiseitegeschoben. Die Aussichten sind daher deutlich eingetrübt:
Dow Jones – Neue Sorgen an der Wall Street?
05.03.2018
Lange drohte Donald Trump nur, nun will er Nägel mit Köpfen machen – mit der Ankündigung, Stahl- und Aluminiumimporte mit Strafzöllen zu belegen, bleibt der US-Präsident seiner „America first“-Linie treu. Der Protektionismus kam jedoch an den internationalen Börsen überhaupt nicht gut an. Während die asiatischen und europäischen Märkte mit teils erheblichen Abgaben auf den drohenden Handelskrieg reagierten, wächst auch an der Wall Street die Sorge vor einer Eskalation.
MDAX – Bullenfalle oder -konter?
06.03.2018
Die drohenden US-Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte lösten an den Aktienmärkten in der Vorwoche eine veritable Korrektur aus. Davon blieben auch die Neben- und Techwerte nicht verschont, die auf breiter Front Abgaben hinnehmen mussten. Für den MDAX ging es beispielsweise in nur zwei Handelstagen um 4% nach unten, und das hatte gleich in mehrfacher Hinsicht Signalwirkung:
Tesla – Chance von 34 Prozent
06.03.2018
Ist der große Hype um die Aktie von Tesla nun endgültig vorbei? Fakt ist: In den vergangenen Monaten stagnierte der US-Titel und bewegte sich nur seitwärts. Doch: Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie von Tesla kann man eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Diese Nachricht sorgte in der vergangenen Woche für Schlagzeilen: Der chinesische Autobauer Geely ist […]
DAX – Etappenziel (fast) erreicht
07.03.2018
Ein Börsensprichwort besagt, dass politische Börsen kurze Beine haben, und im Falle des übers Wochenende drohenden Handelskriegs mit den USA trifft diese Weisheit wieder einmal wortwörtlich zu. Auf den ruppigen Rücksetzer vom Monatsanfang – der DAX musste, gemessen an den ersten beiden Handelstagen, den schlechtesten März-Start seiner Geschichte hinnehmen -  folgte eine einigermaßen adäquate Erholung, die den deutschen Leitindex gestern zumindest vorübergehend über das erste Etappenziel in Form der 12.200er-Schwelle hievte. Doch der Weg zurück ist noch weit:
Dow Jones – 25.000 Punkte weiter im Fokus
08.03.2018
Wer auf den Stuhl des obersten Wirtschaftsberaters von Donald Trump ins Weiße Haus wechselt, der weiß, worauf er sich einlässt. Umso überraschender kam nun die Nachricht, dass Gary Cohn die Flinte ins Korn wirft – der bekennende Protektionismus-Gegner konnte beim Thema Strafzölle offenbar keinen Konsens mit dem US-Präsidenten erzielen. Die Furcht vor einem möglichen Handelskrieg flammte daher prompt wieder auf – und drückte die Indizes an der Wall Street gestern erneut ins Minus.
Airbus – Nonstop auf 100?
09.03.2018
Die Gerüchteküche brodelte schon eine Weile, jetzt ist es amtlich: Beim europäischen Flugzeugbauer Airbus will man bis zu 3.700 Stellen auf den Prüfstand stellen. Der Standort Deutschland wird davon in hohem Maße betroffen sein, doch auch in Frankreich, Großbritannien und Spanien droht ein Stellenab- bzw. umbau. Grund für die personelle Umstrukturierung ist die anhaltend schleppende Nachfrage beim Langstreckenflieger A380 und dem Militärtransporter A400M, über mangelndes Interesse an der Aktie kann sich Airbus hingegen nicht beklagen:
DAX – Blue Chips mit saisonalem Rückenwind?
12.03.2018
Zugegeben, von einem neuen Allzeithoch sind die deutschen Blue Chips aktuell noch meilenweit entfernt, schließlich liegt das amtierende Rekordhoch vom 23. Januar bei 13.597 Punkten und damit rund 1.260 Zähler höher. Dennoch hat sich der DAX zuletzt – allen negativen Faktoren zum Trotz – ausgesprochen stabil gezeigt und mit einem Wochengewinn von 3,5% das 2018er-Tief bei 11.831 vom vergangenen Montag bereits deutlich hinter sich gelassen. Das heißt:
Nasdaq 100 – Zurück auf Rekordkurs
13.03.2018
Hoch, höher, Nasdaq 100! Die US-Techwerte haben zum gestrigen Wochenstart wieder einmal allen gezeigt, wie das geht, von einem Rekordhoch zum nächsten zu jagen. Und dabei ganz nebenbei die bisherige 2018er-Performance auf mittlerweile +11,5% nach oben geschraubt. Damit wurde nicht nur die V-Formation im Chart nahezu lehrbuchmäßig aufgelöst, auch das drohende Doppeltop-Muster ist nach dem jüngsten Hausseschub vom Tisch. Dafür gelten nun neue Kursziele auf der Oberseite:
Siemens – Chance von 35 Prozent
13.03.2018
Der Börsengang der Siemens-Tochter Healthineers könnte ein Erfolg werden. Dies natürlich auch für die im DAX notierte Konzern-Mutter. Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie von Siemens kann man eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Am kommenden Freitag soll die Aktie von Siemens Healthineers an der Börse eingeführt werden. Noch bis voraussichtlich übermorgen um 12.00 Uhr läuft die […]
Volkswagen Vz – Was kommt nach den Zahlen?
14.03.2018
Aus Sicht des Vorstandsvorsitzenden Matthias Müller war das gestern ein guter Tag für den Volkswagenkonzern, konnte er doch für 2017 einen Gewinnzuwachs von 1,4 Milliarden Euro auf rund 3,3 Milliarden Euro vermelden. Und das nur für die Kernmarke VW-PKW, zudem bereinigt um die Sonderbelastungen für die leidige Dieselgate-Problematik. Dementsprechend war Müller „mehr als zufrieden“, ein Gefühl, das die zahlreichen VW-Aktionäre offenbar nur bedingt teilten. Für die Aktie ging es nämlich zunächst nur unwesentlich nach oben, und später sogar sehr deutlich abwärts:
adidas – Beeindruckendes Kursspektakel
15.03.2018
Mit einem furiosen Kurssprung kletterte die Kultmarke mit den weltberühmten drei Streifen gestern an die Spitze des DAX-Tableaus: die Ad hoc-Mitteilung über ein milliardenschweres Aktien-Rückkaufprogramm ließ die Papiere bereits zur Eröffnung über die 180-Euro-Marke schießen, im Top schraubten sich die Kurse gar auf 190,45 Euro und damit auf ein neues Jahreshoch!  Am Ende eines äußerst erfolgreichen Tages stand ein Plus von 11% auf der Anzeigetafel, das ist der größte Tagesgewinn seit dem 29. Oktober 2008. Nach oben ist daher wieder alles offen:
Gold – Frische Impulse gesucht
16.03.2018
Es bleibt dabei – das gelbe Edelmetall kommt einfach nicht in Schwung. Und das, obwohl das Marktumfeld eigentlich pro Goldpreis zu werten wäre: Die innenpolitische Lage in den USA nach dem überraschenden Abgang des Außenministers sowie die gestern neu verhängten Sanktionen gegen Russland, das Damoklesschwert Handelskrieg, die diplomatische Krise zwischen London und Moskau, all das würde normalerweise für steigende Kurse sprechen. Doch die Realität sieht anders aus:
DAX – Auf dem Sprung?
19.03.2018
So richtig nach vorne ist es nicht gegangen, im deutschen Leitindex, in der vergangenen Handelswoche. Folgerichtig legte der DAX auch „nur“ 0,35% zu. Aus charttechnischer Sicht rangieren die Blue Chips damit weiterhin in der neutralen Zone zwischen 12.200 auf der Unter- und 12.600 Punkten auf der Oberseite. Dennoch lohnt es sich jetzt, im Chart einmal ganz genau hinzuschauen:
Henkel – Rabenschwarzer Wochenauftakt!
20.03.2018
Schlechter kann ein Montagmorgen kaum beginnen – mit der Meldung, für’s erste Quartal 2018 aufgrund von Lieferschwierigkeiten Umsatzeinbußen im nordamerikanischen Konsumgütersektor hinnehmen zu müssen, ist die Henkel-Aktie zum Wochenauftakt mit einem Mega-Gap direkt auf ein neues Monatstief (104,20 Euro) abgestürzt. Der mehrmonatige Abwärtstrend scheint sich damit fortzusetzen – seit dem Allzeithoch bei 129,90 Euro am 20. Juni 2017 haben die Papiere bereits rund 17% an Wert eingebüßt und auch das jüngste Erholungshoch bei 113,90 Euro ist jetzt ebenfalls in weite Ferne gerückt. Aber:
Allianz – Chance von 31 Prozent
20.03.2018
Die Allianz-Aktie ist etwas außer Tritt geraten. Der DAX-Titel bewegte sich in den vergangenen Wochen nur seitwärts. So könnte es auch weitergehen. Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie der Allianz kann man eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Noch im Januar erklomm die Aktie der Allianz ihren bisherigen Kursgipfel. So markierte das Papier aus dem DAX ein […]
WTI Rohöl – Die Rally geht weiter
21.03.2018
Zugegeben, es ist vielleicht wirklich noch etwas früh, bei Rohöl der Sorte West Texas Intermediate schon wieder das Wort Rally in den Mund zu nehmen, die Zahlen sprechen allerdings eine klare Sprache: Ein Plus von 4,5% auf Sicht von fünf Handelstagen, eins von 1,5% für den vergangenen Monat, und für das laufende Jahr stehen bereits +5% zu Buche – mancher Aktienwert schneidet da im direkten Vergleich deutlich schlechter ab! Hinzu kommt, dass aus charttechnischer Sicht nun mit dem Sprung über die 63-Dollar-Marke ein zusätzliches positives Signal ausgelöst wurde:
Bayer – Grünes Licht aus Brüssel, Wende in Leverkusen?
22.03.2018
Als die Eilmeldung über eine Zustimmung der EU-Wettbewerbshüter zur geplanten Monsanto-Übernahme gestern gegen Mittag über die Ticker lief, setzte sich die Bayer-Aktie mit einem Intraday-Kurssprung vorübergehend an die Pole Position im DAX. Die zwischenzeitlichen Gewinne konnten die Leverkusener jedoch nicht über die Ziellinie retten. Im Gegenteil, denn zur Schlussglocke betrug das Plus nur minimale 0,15%. Trotz grünem Licht aus Brüssel bleibt das Chartbild daher weiter angespannt.
MDAX – Nebenwerte neben der Spur
23.03.2018
Es ist vermutlich die Gesamtlage, die an den Aktienmärkten derzeit für Verunsicherung sorgt. Der drohende Handelskrieg gegen China, in den der US-Präsident aller Voraussicht nach ziehen wird, ein Rückgang im ifo-Geschäftsklimaindex, die künftige Geldpolitik der Notenbanken – die Liste der störenden Faktoren ist lang. Da verwundert es kaum, dass die Indizes auf breiter Front den Rückwärtsgang einlegen. Unter die Räder kam dabei gestern auch der MDAX, der mit dem Tagesverlust von -1,6% seine bis dato etwas festere Wochenbilanz schlagartig in den negativen Bereich zog.
Dow Jones – Schwer angeschlagen
26.03.2018
Der US-Leitindex wankte am Donnerstag vergangener Woche wie ein angezählter Boxer – nach dem größten Tagesverlust (-2,9%) seit dem 08. Februar sackte der Dow Jones unter die 24.000er-Marke und bestätigte damit das bearishe Signal, das bereits Tage zuvor mit dem Rutsch aus der Dreiecksformation ausgelöst worden war. Das Momentum liegt damit weiterhin auf der Unterseite, zumal sich auch der Freitag (-1,7%) nahtlos in die miserable Woche (-5,5%) einreihte. Das heißt:
EUR/USD – Ausbruch geglückt!
27.03.2018
Viel ging nicht gerade, beim Währungspaar EUR/US-Dollar, jedenfalls nicht, wenn man die vergangenen Wochen in Relation zum Anstieg im vierten Quartal 2017 setzt. Denn seit Ende Januar verbucht der Euro ein überschaubares Plus von 0,4% - und das ist selbst im tendenziell performancearmen Devisenmarkt eher wenig. Die aktuelle Schwäche des Greenback könnte jetzt aber für etwas Bewegung sorgen, zumal auch im Chartbild eine Dreiecksformation bullish aufgelöst werden konnte:
Daimler – Chance von 14 Prozent
27.03.2018
Die Aktie von Daimler kam in den vergangenen Monaten nicht in Fahrt. Eine Seitwärtsbewegung ist in den kommenden Wochen denkbar. Mit einem Inline-Optionsschein auf Daimler können risikofreudige Anleger eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Der Dieselskandal, Tierversuche mit Affen und dann auch noch ein drohendes Dieselfahrverbot – die deutsche Autoindustrie kam in den vergangenen Monaten nicht aus […]
Infineon – Irgendwie symptomatisch
28.03.2018
Mit einem satten Plus von 3,1% setzte sich die Halbleiterschmiede Infineon gestern über weite Phasen des Handelstages an die Spitze der deutschen Blue Chips – konnte aber (und das ist symptomatisch für viele Werte aus dem DAX) trotz der Gewinne aus charttechnischer Sicht keine nennenswerten Erfolge erzielen. Das heißt: Neue Long-Impulse sind zwar greifbar; zoomt man das Chartbild jedoch etwas auf, werden andererseits auch wichtige Chartmarken und -hindernisse sichtbar, die es schlichtweg noch zu überbieten gilt:
DAX – Schwach, aber nicht chancenlos
29.03.2018
Schuld waren wieder einmal die anderen – mit extrem schwachen Vorgaben von der Wall Street im Gepäck, startete der deutsche Leitindex gestern klar unterhalb der 12.000er-Barriere in den Tag. Nachdem Dow Jones & Co am Vorabend erneut in den Rückwärtsgang schalteten und alle bisherigen Wochengewinne abgaben, brach auch der DAX nach unten weg und markierte bei 11.770 Punkten sein Tagestief. Weiter abwärts ging es jedoch nicht, stattdessen dämmte der Index seine Verluste im weiteren Verlauf auf -0,25% ein. Und das macht zumindest etwas Hoffnung:
DAX – Neuer Monat, alte Sorgen?
03.04.2018
Der deutsche Leitindex hat sich mit einem versöhnlichen Ende aus dem März ins lange Oster-Wochenende verabschiedet – mit einem Tagesgewinn von 1,3% eroberte der DAX nicht nur die vielbeachtete 12.000er-Marke auf Schlusskursbasis zurück, sondern dämmte darüber hinaus auch gleich die Verluste für den Monat auf moderate 2,7% ein. Allerdings sind die Kurse an der Wall Street (Dow Jones: -1,9%) gestern erneut deutlich abgesackt, weshalb sich die Blicke auch hierzulande wieder nach unten richten.
Euro/US-Dollar – Chance von 31 Prozent
03.04.2018
Seit Anfang 2017 strebte der Euro im Verhältnis zum Dollar Richtung Norden. Nun aber könnte die Euro-Rally erst einmal vorbei sein. Für risikofreudige Anleger stellen wir einen StayLow-Optionsschein auf das Währungspaar Euro/US-Dollar vor. Jerome Powell heißt der neue Mann an der Spitze der US-amerikanischen Notenbank. Und Powell hob im März erstmals in seiner noch jungen […]
Tesla – Schlechter Scherz
04.04.2018
Elon Musk ist zwar ein echter Spaßvogel, aber der Scherz, den sich der Tesla-Chef zum Start in den April ausgedacht hatte, ging komplett nach hinten los: Via Twitter verkündete Musk, das Unternehmen sei „completely and totally bankrupt“, und zwar „so pleite, dass man es kaum glauben könne“. Dass die wenigsten Anleger darüber lachen konnten, zeigte sich tags drauf – am Ostermontag schmierte die Aktie zwischenzeitlich fast 8% ab.
DAX – Signale der Entspannung
05.04.2018
Das Prozedere im Handelsstreit erinnert in Washington an das Filmklischee "good cop, bad cop", denn während US-Präsident Donald Trump mit seinen eher ruppigen Aussagen und Drohungen die Börsen zuletzt extrem verunsicherte, signalisierte sein oberster Wirtschaftsberater Larry Kudlow gestern Verhandlungsbereitschaft und sorgte damit für eine starke Erholung an der Wall Street. Der Dow Jones legte jedenfalls rund 1% zu und zog den DAX nachbörslich wieder über die runde 12.000er-Marke. Aber:
MDAX – Nebenwerte holen auf
06.04.2018
Auch die Nebenwerte starteten mit deutlichen Verlusten in den neuen Monat: an den ersten beiden Handelstagen gab der MDAX erst einmal rund 1,8% ab und stellte dabei im Tief (25.045) auch gleich die wichtige 25.000er-Zone auf den Prüfstand. Diese Chartmarke sollten wir uns merken, denn die wird uns weiter unten noch einmal begegnen; zunächst bleibt aber festzuhalten, dass der Index im Zuge der allgemeinen Erholung gestern knapp 2% aufsatteln konnte – und seine charttechnische Ausganslage damit deutlich verbesserte:
DAX – Eindeutige Signale sind noch Mangelware
09.04.2018
Nach dem bärenstarken Donnerstag – der deutsche Leitindex schoss über 300 Punkte nach oben, realisierte damit den größten Tagesgewinn seit knapp einem Jahr und testete ganz nebenbei auch die obere Begrenzung des Februar-Abwärtstrendkanals – folgte ein enttäuschender Freitag, in dem der DAX wieder unter die 12.300-Marke zurückfiel und sich mit einem Minus von 0,5% aus der ersten Aprilwoche (+1,2%) verabschiedete. Das Chartbild hat sich damit zwar etwas aufgehellt, Entwarnung kann jedoch (noch) nicht gegeben werden, denn:
CAC 40 – Gelingt jetzt der Trendwechsel?
10.04.2018
Ein Tweet des US-Präsidenten, in dem er von einem baldigen Ende des gärenden Handelskonflikts mit den Chinesen schreibt und beiden Ländern eine „großartige Zukunft“ bescheinigt, ließ die Aktienmärkte rund um den Globus zum Start in die Woche hörbar aufatmen. Während die US-Indizes sich dabei um 1,25% (Dow Jones) und 1,75% (Nasdaq 100) nach oben schraubten, legten die europäischen Aktienindizes DAX, Euro STOXX 50 und CAC 40 nur zaghaft zu. Immerhin bestätigte der französische Leitindex aber den bullishen Ausbruch aus der zuletzt trendbestimmenden Dreiecksformation. Vor den Bullen liegt aber dennoch ein Stück Arbeit:
DAX – Chance von 18 Prozent
10.04.2018
Erholung gelungen! In den vergangenen Tagen konnte der DAX wieder zulegen. Eine Seitwärtsbewegung ist nun denkbar. Mit einem Inline-Optionsschein auf den DAX können risikofreudige Anleger in nur wenigen Wochen eine starke Seitwärtsrendite erzielen. Zuversichtliche Töne aus Washington, dass eine Lösung im Handelskonflikt der USA mit China möglich sei, feuerten den DAX in den vergangenen Tagen […]
DAX – Erholung nimmt Fahrt auf
11.04.2018
Und wieder einmal bewahrheitet sich das Sprichwort, dass politische Börsen kurze Beine haben – nachdem nun auch Chinas Staatsoberhaupt Xi Jinping versöhnliche Töne im Zollstreit anschlug, drehten die Aktienmärkte gestern erneut auf und legten teils deutlich zu. Für den deutschen Leitindex ging es dabei in der Spitze bis auf 12.429 Zähler, per Tagesschluss reichte es aber immer noch für ein Plus von 1,1%. Aus charttechnischer Sicht ist das ein Punkt für die Bullen:
Brent Rohöl – Syrien-Konflikt treibt die Kurse
12.04.2018
Eigentlich hätte es der präsidialen Schützenhilfe gar nicht bedurft, denn der Ölpreis marschierte zuletzt ohnehin stramm nach Norden; so schraubte sich die Nordseesorte Brent seit dem Monatstief bei 66,69 USD vor gut einer Woche bereits knapp 7% nach oben und sprang dabei auch gleich über die „magische“ 70-Dollar-Marke, die seit Januar die Kurse deckelte. Die gestern ausgebrachte Drohung der Russen, „alle Missiles abzuschießen“ sowie der Konter Trumps, „Russland möge sich bereitmachen“, ließ die Aktienmärkte rund um den Globus erzittern – und trieb den Ölpreis auf den höchsten Stand seit Dezember 2014. Damit ist auf der Oberseite jetzt alles offen:
S&P 500 – Bauen sich die Bullen eine Rampe?
13.04.2018
Was ist da bloß im S&P 500 los? Der breit gefasste (heimliche) US-Leitindex konnte von der jüngsten Erholung kaum profitieren und liegt auf Sicht der letzten 21 Handelstage (das entspricht im Schnitt einem Monat) sogar mit rund 4% im Minus (zum Vergleich: der DAX hat im gleichen Zeitraum immerhin eine Nullrunde aufs Parkett gelegt). Höchste Zeit für einen Blick auf den Chart, und da zeigt sich, dass der S&P 500 zuletzt wieder in den langfristigen 2017er-Aufwärtstrendkanal zurückgefallen ist und mit den jüngsten Rücksetzern sogar die untere Trendkanalbegrenzung sowie den GD200 im Bereich der 2.600er-Marke mehrfach angelaufen hat. Und noch etwas fällt auf:
DAX – Neue Kaufsignale (beinahe) in Sicht!
16.04.2018
Am Ende wurde dann doch wieder (fast) alles gut – mit einem Tagesgewinn von +0,2% beendete der deutsche Leitindex am Freitag eine Woche, in der lange nicht klar war, wohin die Reise für DAX & Co wohl gehen würde. Letztlich stand ein Plus von 1,6% auf der Anzeigetafel, womit die Blue Chips ihre bisherige April-Performance auf +2,9% ausbauen konnten. Und auch im Chart zeigen die Pfeile jetzt nach oben:
Aluminium – Sanktionen treiben die Kurse
17.04.2018
Noch vor einem Monat sah es für Aluminium gar nicht gut aus – die vom US-Präsidenten ausgerufenen Strafzölle auf Aluminium-Importe drückten auf den Preis des Industriemetalls, das sogar bis auf das bisherige 2018er-Tief bei 1.992 US-Dollar abrutschte. Doch mit dem Tiefpunkt kam die Wende, wiederum politisch motiviert, denn mit den Anfang April verhängten Sanktionen gegen russische Firmen – darunter auch den ehemals weltgrößten Aluminiumhersteller Rusal – schoss der Preis pro Tonne des Leichtmetalls raketenartig nach oben. Vor gut einer Woche gelang dabei auch der Sprung über die Januar-Abwärtstrendgerade und den GD200, aber das war noch längst nicht alles:
BMW – Chance von 20 Prozent
17.04.2018
Die Aktie von BMW kam auf Jahressicht nicht wirklich vom Fleck. Eine Fortsetzung der Seitwärtsbewegung ist durchaus denkbar. Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie von BMW können risikofreudige Anleger eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Trotz aller Branchen-Probleme hat die BMW Group nach eigenen Angaben mit insgesamt 604.629 ausgelieferten BMW, MINI und Rolls-Royce Fahrzeugen ihr bestes erstes […]
GBP/USD – Pfund Sterling mit Potenzial
18.04.2018
Wer sich noch an das BREXIT-Votum Ende Juni 2016 erinnert, der hat vielleicht auch noch den rasanten Preisverfall der britischen Währung gegenüber Euro und Greenback vor Augen. Binnen eines Tages stürzte das Britische Pfund Sterling zum US-Dollar beispielsweise rund 10% in die Tiefe – und riss dabei eine Mega-Kurslücke in den Chart! Die konnte nun fast geschlossen werden, denn mit Kursen um 1,4377 USD in der Spitze fehlten dem GBP gestern Vormittag nur noch ein paar Pence zum alten Top bei 1,4944 USD. Das bedeutet:
DAX – Schlüsselstelle 12.600!
19.04.2018
Der deutsche Leitindex hat mit dem satten Kurssprung vom Dienstag – der DAX legte 1,6% auf 12.586 Zähler zu – nicht nur den nächsten Abschnitt der April-Rally eingeleitet, sondern auch aus charttechnischer Sicht einen wichtigen Schritt nach vorne bzw. oben gemacht. Wieder einmal spielt die Schlüsselstelle bei 12.600 dabei eine tragende Rolle; höchste Zeit also, dieses Kursniveau genauer unter die Lupe zu nehmen:
Palladium – Nicht zu stoppen?
20.04.2018
Die Rally bei Palladium läuft und läuft – und der Preis für das Edelmetall ist aktuell einfach nicht zu stoppen! Oder doch? Fakt ist: Allein seit unserer Analyse vom Dienstag hat Palladium in der Spitze weitere 5% zugelegt und sich mit Kursen knapp unterhalb von 1.060 USD nicht nur auf den höchsten Stand seit dem 27. Februar geschoben, sondern auch die V-Formation im Chart mustergültig aufgelöst. Die Kursziele auf der Oberseite sind damit ganz klar definiert:
DAX – Neue Woche, neue Impulse?
23.04.2018
Stark begonnen, schwach geendet – die vergangene Handelswoche im DAX lässt sich wohl am besten genau so beschreiben. Immerhin – auf Wochensicht legte der deutsche Leitindex damit noch +0,8% zu, die Bilanz für den üblicherweise starken Börsenmonat April beläuft sich mittlerweile auf 3,7%. Klingt nicht schlecht, dennoch wäre mehr drin gewesen. Wenn nämlich die Notierungen nicht bereits zur Wochenmitte in eine Konsolidierung übergegangen wären:
Münchner Rück – Neues Zwei-Jahreshoch!
24.04.2018
Das Thema „Zinsen“ ist zurück auf dem Parkett – nachdem die Renditen am Rentenmarkt ihre Kletterpartie in Erwartung steigender Zinsen fortsetzen, griffen die Anleger auch bei den Titeln von Banken und Versicherern wieder beherzter zu. Einer der Profiteure war damit die Aktie von Munich Re, die sich dank eines fulminanten Wochenauftakts an das alte 2017er-Top vom 09. November bei 199 Euro heranschoben und intraday sogar auf den höchsten Stand seit zwei Jahren kletterten. Das heißt:
Volkswagen – Chance von 17 Prozent
24.04.2018
Der Volkswagen-Konzern richtet sich neu aus. Und die Aktie des Wolfsburger Unternehmens könnte ihre Seitwärtsbewegung fortsetzen. Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie von Volkswagen kann man eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Herbert Diess heißt der neue Mann auf der Kommandobrücke von Volkswagen. „Er hat bei der Neuausrichtung der Marke Volkswagen eindrucksvoll bewiesen, mit welchem Tempo und […]
Aluminium – Kursabsturz mit Folgen
25.04.2018
Richtig zur Sache ging es zum Wochenauftakt bei Aluminium; nachdem mit Rusal einer der weltgrößten Aluminiumproduzenten vom US-Sanktionsbann gegen russische Unternehmen getroffen wurde, schoss der Preis für eine Tonne des Industriemetalls noch in der Vorwoche auf sagenhafte 2.708 US-Dollar. Am Montag dann ließ US-Finanzminister Mnuchin verlauten, dass Rusal in Washington um Aufhebung der Sanktionen gebeten und dabei eine Fristverlängerung bis Ende Oktober erwirkt habe - mit dramatischen Folgen für den Kurs:
DAX – Neue Impulse nach einer bislang schwachen Woche?
26.04.2018
Die Aktienmärkte erlebten zur Wochenmitte ein Desaster – nachdem schon am Dienstagabend an der Wall Street neue Zinssorgen aufkamen und der Dow Jones phasenweise über 2% nach unten rauschte, tendierten auch die europäischen Indizes am Mittwoch leichter. Für den DAX ging es dabei zwischenzeitlich bis auf 12.312 Zähler zurück, doch der Wind könnte schon heute wieder drehen. Denn während Bundeskanzlerin Angela Merkel zu US-Präsident Donald Trump reist, um dort über den drohenden Handelsstreit zu sprechen, schieben Meldungen aus China zu einer weiteren Öffnung des heimischen Automarktes die Kurse vorbörslich wieder an. Dabei gilt:
Euro-Bund Future – Talfahrt gestoppt?
27.04.2018
Den Future auf 10-jährige Bundesanleihen hatten wir bereits zum Wochenauftakt unter die Lupe genommen, deshalb darf ein Update zum Wochen-Ende nicht fehlen. Denn mit dem rasanten Anstieg der Renditen – die der 10-jährigen US-Staatsanleihen kletterten auf den höchsten Stand seit über vier Jahren – fielen die Kurse des Euro-Bund-Future zunächst wieder deutlich zurück. Doch nachdem die EZB den Leitzins gestern unverändert bei null Prozent beließ, scheint die Talfahrt vorerst gestoppt:
Dow Jones – Der nächste Ausbruchsversuch?
30.04.2018
Kurz vor dem Monatsende wird es höchste Zeit, noch einmal einen Blick auf den Dow Jones Industrial Average zu werfen, der – trotz seines mittlerweile hohen Alters von mehr als 100 Jahren – einer der wichtigsten Taktgeber für die Börsen rund um den Globus ist. In Sachen Performance liegt der Index allerdings nicht auf der Pole Position, für den April stehen aktuell lediglich +0,9% zu Buche, damit bleiben die US-Blue Chips vor dem heutigen letzten Handelstag des Monats hinter dem statistischen Durchschnittswert von +1,14% zurück. Und auch im Chart tun sich die Kurse schwer:
DAX – Warten auf die Fed
02.05.2018
Der deutsche Leitindex startete verhalten in die neue Woche – was vor allem damit zu tun haben dürfte, dass die meisten Marktteilnehmer den Montag als „Brückentag“ nutzen und sich mit dem gestrigen Mai-Feiertag ein extralanges Wochenende gönnten. Dementsprechend wenig Bewegung war auf dem Parkett zu verzeichnen, der DAX kletterte lediglich um 0,3% nach oben. Dennoch ist der Schlusskurs eine kleine Sensation:
Apple – Chance von 16 Prozent
02.05.2018
Also doch! Die Quartalszahlen aus dem Hause Apple fielen besser aus als erwartet. Trotz aller Befürchtungen im Vorfeld. Ein StayHigh-Optionsschein auf die Apple-Aktie könnte nun interessant sein. Durchaus mit einiger Skepsis erwartete der Markt die Apple-Zahlen. Schließlich gab es aus dem Kreis der Apple-Zulieferer in den vergangenen Wochen die eine oder andere schlechte Nachricht, was […]
Apple – Von wegen schlechte Zahlen!
03.05.2018
Was wurde nicht alles spekuliert im Vorfeld des Geschäftsberichts: Umsatzeinbußen, Lieferengpässe, sinkende Nachfrage – die Liste der vermeintlichen Probleme bei Apple war lang. Die Zahlen, die der Konzern aus Kalifornien am späten Dienstagabend vorlegte, waren jedoch alles andere als schlecht, und prompt schraubte sich die Aktie mit dem Apfellogo rund 2,3% nach oben. Die Kletterpartie setzte sich gestern eindrucksvoll fort, womit nun neue Kursziele auf der Oberseite greifbar werden:
Tesla – Rekordverlust und neuer Ärger
04.05.2018
Dass Tesla weit davon entfernt ist, schwarze Zahlen zu schreiben, ist bekannt. Dass der Kapitalbedarf des Unternehmens mittlerweile bei 390.000 US-Dollar pro Stunde liegt, wissen wir dank der Berechnungen von Bloomberg nun auch. Entsprechend gelassen nahmen die Anleger deshalb zunächst die Meldung vom Rekordverlust im ersten Quartal 2018 auf, zumal beim Umsatz eine deutliche Steigerung (+26%) verbucht werden konnte. Dass die Aktie am Donnerstag dennoch um knapp 5,6% einbrach, lag wohl einmal mehr an der eigenwilligen Performance des Firmengründers Elon Musk:
DAX – Auf dem Sprung!
07.05.2018
Das hat er wirklich gut gemacht, der deutsche Leitindex – drei Handelstage hat das Börsenbarometer im Mai bislang absolviert, und das Kursplus beträgt schon 1,65%. Das ist durchaus eine kleine Ansage, zumal der fünfte Monat auf dem Kalenderblatt sonst nicht gerade für seine Stärke auf dem Parkett bekannt ist, mit lediglich +0,78% durchschnittlicher Performance. In diesem Jahr könnte da durchaus etwas mehr zusammenkommen, zumindest dann, wenn der DAX jetzt auch die nächsten Hürden auf dem Weg nach oben nimmt:
Brent Rohöl – Der nächste Versuch!
08.05.2018
Dass der Ölpreis im April einen beachtlichen Satz nach oben gemacht hat – das schwarze Gold aus der Nordsee legte in Monat 4 ganze 7,4% zu – dürfte den wenigsten entgangen sein, zumal die Auswirkungen auch an den Zapfsäulen der Tankstellen zu spüren waren. Fürs laufende Jahr 2018 steht damit ein sattes Plus von 14% zu Buche, und nachdem sich der ewige Konflikt zwischen den USA und Teheran wieder einmal zu verschärfen droht, dürften weitere Kursgewinne anstehen. Dabei geht es jetzt um eine wichtige Chartmarke:
Gold – Chance von 31 Prozent
08.05.2018
Mit einem Inline-Optionsschein auf den Goldpreis kann man eine durchaus beachtliche Seitwärtsrendite erzielen. Jedenfalls deutet einiges darauf hin, dass sich der Goldpreis auch in den kommenden Wochen eher seitwärts bewegen könnte. Gold gilt als Krisenmetall. Kein Wunder somit, dass der Preis für eine Feinunze Gold vor wenigen Wochen kurzzeitig nach oben sprintete, nachdem US-Präsident Donald […]
EUR/USD – Im freien Fall?
09.05.2018
Neue Hiobsbotschaften vom Devisenmarkt – mit einem Kurs von 1,1838 US-Dollar ist die europäische Gemeinschaftswährung nicht nur auf ein neues Jahrestief abgesackt, sondern hat den Verlust seit Beginn der Talfahrt mittlerweile auch auf beachtliche -4,4% ausgebaut. Damit ist die Jahresperformance nun ebenfalls in den negativen Bereich abgerutscht, und nachdem die Regierungskrise in Italien jetzt ganz konkret zu Neuwahlen führen, scheint die Talsohle im Euro noch lange nicht durchschritten. Ganz im Gegenteil:
DAX – Gelingt der Break am Feiertag?
10.05.2018
Dass der US-Präsident das Iran-Atomabkommen als Zumutung für sein Land empfand und den Deal deshalb lieber gestern als morgen aufkündigen wollte, war an den Märkten offenbar weitgehend eingepreist worden. Allzu große Ausschläge waren jedenfalls weder an der Wall Street, noch andernorts zu beobachten. Die deutsche Wirtschaft sieht sich durch Trumps Entscheidung allerdings möglicherweise trotzdem vor neue, unliebsame Herausforderungen gestellt, und das wiederum schlägt sich auch im Börsenbarometer DAX nieder:
CAC 40 – Jahreshoch in Schlagdistanz!
11.05.2018
In Frankreich ist Christi Himmelfahrt, auf französisch „Ascension“, ein gesetzlicher Feiertag – die französischen Börsen hatten aber trotzdem geöffnet. Und der Blick auf den CAC 40 lohnt sich, denn das Chartbild verspricht derzeit absolute Hochspannung, was vor allem daran liegt, dass die Doppeltief-Formation, die sich in den Monaten März bis April ausbildete, mittlerweile bullish aufgelöst werden konnte. Und mehr noch – mit Notierungen knapp unterhalb von 5.550 Zählern fehlen dem Index jetzt nur noch wenige Pünktchen bis zum amtierenden 2018er-Top bei 5.567, das am 23. Januar aufgestellt wurde. Das bedeutet:
DAX – 13.000…und jetzt?
14.05.2018
Am Feiertag war es soweit – der deutsche Leitindex übersprang am Donnerstag zum ersten Mal seit Anfang Februar die runde 13.000er-Schwelle, wobei - und das überraschte fast ein wenig - der Ausbruch sogar auf Anhieb per Tagesschluss gelang. Allerdings kehrte am Freitag wieder Ordnung ein, denn mit einem kleinen Rücksetzer (-0,2%) konsolidierten die Blue Chips den vorangegangenen Anstieg geradezu mustergültig und gingen punktgenau bei 13.001 ins Wochenende. Aus charttechnischer Sicht ist das Momentum damit weiterhin ganz klar auf der Oberseite zu finden:
EUR/USD – Turnaround oder Bullenfalle?
15.05.2018
Zum gestrigen Start in die neue Handelswoche trugen die europäischen Aktienmärkte nahezu geschlossen rot. Am Devisenmarkt hingegen tauchte (zumindest zwischenzeitlich) ein Wert aus der Versenkung auf, der noch Mitte der vergangenen Woche auf ein neues Jahrestief bei 1,1823 US-Dollar abgesackt war. Die Rede ist natürlich vom Euro, der sich gestern wieder an die 1,20er-Marke heranschieben konnte.
Daimler – Chance von 25 Prozent
15.05.2018
Auch über den Sommer könnte die Aktie von Daimler eher auf dem Seitenstreifen unterwegs sein. Doch mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie der im DAX notierten Daimler können risikofreudige Anleger eine starke Seitwärtsrendite erzielen. Daimler zog im Bus-Geschäft unlängst einen Rekordauftrag an Land. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erhalten in den kommenden Jahren bis zu 950 […]
Brent Rohöl – Die Rallye läuft!
16.05.2018
Angesichts der Preisentwicklung im Ölmarkt ist die Formulierung von den „sprudelnden Gewinnen“ nicht nur irgendwie passend, sondern auch durchaus angebracht. Seit Jahresbeginn legte die Nordseesorte Brent mittlerweile stolze 17,6% zu – und markierte gestern bei 79,47 USD auch gleich das nächste Jahreshoch! Dabei sattelte das schwarze Gold allein in den vergangenen vier Wochen rund 8% auf, und liegt damit sogar über dem saisonalen Mittel, das für die Monate April und Mai „nur“ eine durchschnittliche Performance von 3,8% bzw. 0,3% erwarten lässt.
MDAX – Nebenwerte zeigen Flagge
17.05.2018
Die Technische Analyse mag vielleicht nicht jedermanns Sache sein, als Hilfsmittel zur Bestimmung von Kurszielen und/oder Widerständen bzw. Unterstützungen lässt sich diese Analyseform indes immer wieder erstaunlich gut anwenden. Ein schönes Beispiel dafür ist der deutsche Mid Cap-Index, in dessen Chart sich aktuell eine Flaggenformation ausbildet, die weitere Kursgewinne signalisiert. Zumindest dann, wenn der MDAX die Flagge bullish auflöst. Im Detail:
Euro-Bund Future – Unter Spannung!
18.05.2018
Der Anleihemarkt kommt nicht zur Ruhe – nachdem die Renditen für US-Staatsanleihen mit 10-jähriger Laufzeit gestern über 3,1% stiegen und damit auf den höchsten Stand seit Juli 2011 kletterten, legte auch die Rendite für die 10-jährige Bundesanleihe wieder zu (0,64%). Im Gegenzug rutschte der Euro-Bund Future erneut unter die 158er-Marke, die somit weiterhin heiß umkämpft bleibt. Aus charttechnischer Sicht bleibt der Future-Kontrakt dabei hochspannend, denn: